abt. everything but the antwort zwang

bei dem //www.keirsey.com/german.html <-- test, gabs zwei fragen, die mich sehr beunruhigt haben. ich wusste nicht spontan eine antwort drauf. und wenn man keine spontane antworten auf etwas hat, dann ist man gezwungen zu überlegen. und überlegen ist eine schwäche, auch wenn sie apetittlich in so intellektuelle kleider mit schleifeschen eingepackt ist. ich habe mal wo gelesen, die spontane antwort ist die ehrliche-re, eine antwort wo man überlegen muss, ist eine antwort die man sich zurecht denkt. die man gerne hätte. ich antworte deswegen gerne spontan, obwohl ich eh ein unflexibler und unspontaner typ bin ( ich bin sicher, leute die mich kennen würden sowas sagen)


# Beunruhigt es Sie mehr, wenn die Dinge

* unvollendet sind
* vollendet sind

# Bevorzugen Sie häufiger

* die endgültige Erklärung
* die vorläufige Erklärung

und manche antworten findet man, ohne dass es fragen dazu gibts. so wie folgende antwort: ich wachte vor ein paar tagen auf und habe eine sommer wohnung für 10 personen in barcelona gebucht. ich weiss nicht mal ob ich das geld aufbringen kann die wohnung zu bezahlen, ich weiss nicht mal ob ich in der lage bin, den sommer mit 10 leuten zu teilen, ich wusste aber dass ich diese wohnung mieten will. sofort. ohne rational zu überlegen. das is nicht klug. ( ich bin mir sicher, leute die mich kennen würden sagen, das war nich klug neuro) aber die entscheidung hat mich sehr sehr sehr beruhigt. auch wenn ich alleine dahin gehe und 10 mal mehr zahle als ich für mich alleine zahlen soll. ob das ding jetz vollendet oder unvollendet ist, ob ich eine endgültige oder vorläufige erklärung habe, who cares. soviele antworten verträgt kein mensch. ich neige dazu, gar keine antworten zu wissen zu wollen ( leute die mich kennen, die können dies bestätigen) , aber so eine wahl-möglichkeit gibts nie. schwarz oder weiss wird einem aufgedrängt, und dann aber wird einem an jeder haltestelle vorgeworfen, dass man in einer schwarz-weiss coloration lebt und das leben ist gar nich so.

# Sind Sie ein Mensch, der eher

* gleichbleibend als launenhaft ist
* launenhaft als gleichbleibend ist

wenn ich das wüsste.

# Fakten

* sprechen für sich
* veranschaulichen Prinzipien

wenn ich das wüsste.

######
will aber gar nich wissen, abt. fragen, wo die antworten nich so wichtig sind. ich hätts aber gerne gewusst, wieso immer dann, wenn ich von zuhause aus mal bloggen will, oder streichen wir bloggen durch, wenn ich von zuhause aus, mich mal an den pc setze, immer arschkalte hände kriege? wieso? ist das was psychologisches, arbeitzloser-bloggersyndrom oder so etwas? auf der arbeit bewege ich mich genauso wenig ( leute die mich kennen, können dies ebenfalls bestätigen) und sitze den ganzen tag auf dem arsch, habe aber keine kalte hände. ist schön warm, kreislauf okeh und sonst keine probleme. aber zuhause, wie jetz zB, kalte hände, kalte füsse, alles kalt, kalte nasenspitze. wie machen das die blogger?

ausserdem hätt ich gerne gewusts, wieso die männer, wenn sie mit einer frau in einem bett schlaffen, wieso sie so gerne die hand auf den hüft-knochen legen. dass die männliche hand gerne mal in seiner eigener unterhose fummelt ( wohliges gefühl) ist mir klar, aber wieso dann die hand auf die hüftknochen? evo-kram wegen besitzansprüche?

# Was schätzen Sie mehr:

* das Endgültige
* das Uneingeschränkte
( wenns ich`s wüsste)
ältere Beiträge