timanfaya meinte am 12. Okt, 13:08:
10.) jeder film mit gina wild. immer sehr sehr tragisch. die hat in ihrem leben schon einiges schlucken müssen ...

10.) jede voyager szene mit seven of nine
9.) ...*öhm*





hmhhh. man vergißt so vieles ...




10.) aus texas?! nur stiere und schwule kommen aus texas, privat cowboy, und nach 'nem stier sehen sie mir nicht gerade aus!
9.) vincent cassels copeira "laserdance" in oceans twelve. ich bin übrigens ein sehr später verehrer von julia roberts.
8.) "... wo ist der leichenbeschauer?" - "kotzen!" (nightmare on elm street)
7.) charlie surft nicht! (ja, hatten wir schon)
6.) ... ICH bin dein vater! (ích war 12 jahre alt, hatte total angefixt drei jahre auf diesen film gewartet - und saß wie erschlagen in meinem kinosessel. und danach war ich auch nicht schlauer.und mußte noch mal drei jahre warten um die geschichte in ihrer gesamtheit erzählt zu bekommen. man, war das ein brett. solche filmwendungen lassen sich heutzutage garnicht mehr "geheim" halten.
5.) so ziemlich jede szene mit heather und connor mcleod. die wohl tragischste geschichte meines kinolebens ... und immer schon meine messlatte für beziehungen.
4.) die schlußszene in brubaker. großes kino. was heute wohl kaum noch jemand kennt ...
3.) so ziemlich jede szene aus forrest gump. was für eine großartige idee an einem vermeintlichen schwachkopf die welt zu erklären ...
2.) ... oh, captain , mein captain!. einer der besten filme aller zeiten.
1.) uneinholbar und lichtjahre von allem entfernt, die für mich ergreifendste szene meiner kinogeschichte: der abspann von schindlers liste (6 minuten die man sich einmal pro jahr ansehen sollte) mit der es spielberg in genialer weise gelingt die ganze tragweite des geschehens mit einem langsamen kameraschwenk an schindlers grab auf den punkt zu bringen. und jedem zuschauer klar wird (oder werden sollte), dass es situationen im leben gibt, für die es sich lohnt im ernstfall auch zu sterben.

 
neuro antwortete am 12. Okt, 13:58:
tim
das wäre die entelegenz-kwote in meiner aufzählung, aber ich wollt es nicht nennen , passt nich zu dem rest. für mich der beste film was das thema betrifft. sehr sehr bewegend, das gehört aber in eine top25 bewegndse momente der kinogeschichte.

oh die mcloads- ja, was für ein schicksal. wäre in meiner 25 beste liebespaare der kinogeschichte auch dabei - ich muss aber zugeben, vermutlich wie alle frauen, würde ich zu nr1 jack&rose küren. dann robin hood und lady marion. dann die eltern von harry potter. dann: rocky und adrian, harry und sally, sarah connor und der typ der später den terminator besiegte( war er der vater und gleichzeitig der sohn?).

und damit bestätige ich nur das was sich alle frauen wünschen, das aber nicht zugeben wollen: wir wollen beschützt werden und geliebt werden und verstanden werden und [ und x26] was der mann nicht muss: für uns sterben (weil dann bleiben wir alleine). wir sollten gemeinsam gegen den feind ankämpfen und ihn vernichten (in dem wir ihm und den personen die er liebt weh tun) und dann leben wir bis ans lebens ende zusammen, in guten und in schlechten zeiten - das heisst der mann muss natürlich mindestens 75% der kämpfe übernehmen ( der körperliche part), die frau ist anatomisch etwas gehandicapt, sie übernimmt 25 % der kämpfe ( der kopf-part) in dem sie ihre list und klugheit dafür verwendet, 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 14:22:


natürlich sind jack & rose mindestens ebenbürtig. ich habe den film damals vier mal im kino gesehen und fand ihn wirklich G-R-O-S-S-A-R-T-I-G. dabei dachte ich vorher noch: was will der onkel cameron mir eigentlich für eine langweilige geschichte erzählen, deren ausgang doch irgendwie klar ist?! und dann dieses pfund. oh man! ganz ganz großes kino mit allem was es dafür braucht. mit zwei absolut groaßartigen und kongenialen schauspielern. ich bedaure bis heute zutiefst [mit drei ausrufezeichen in fettschrift], dass di caprio die rolle des anakyn skywalker nicht gespielt hat. es lag nach dem ersten teil eigentlich auf der hand und: er wäre im gegensatz zur b-besetzung dieser immens wichtigen rolle gerecht geworden. die verführung und verwandlung eines kleinen hochbegabten in sich zerissenen jungen. "mir ist kalt" ist der satz der mir aus dem ersten teil in erinnerung bleibt. da hat lucas sich keinen gefallen getan. es hätte die saga perfekt abgerundet ....



p.s.: ich bin ein früher verehrer von kate winslett

p.p.s.: linkin park ist auch nicht mehr das, was es mal war ...



//www.spielfilm.de/news/1640/wird-dicaprio-doch-der-neue-anakin-schauspieler-gibt-star-wars-geruechten-neues-futter.html

neuro antwortete am 12. Okt, 14:42:
tim
leo ist nicht wirklich mein typ gewesen (ich fand solche blonde bubis mit pagenfrisur eh abtörnend) , das heisst, er ist immer noch nicht mein typ aber die geschichte war einfach perfekt. nur, er hätte nicht sterben sollen, dann würden wir titanic 2, 3 und titanic next generation erleben. ich wusste nicht, dass er bei den star wars im gespräch war. star wars war und ist nicht mein ding. die alten filme schon ( lustig, kam da vor die frau mit den 3 busen? ) aber die geschichte hab ich nie kapiert. wer von wem der vater ist, und diese ganzen politischen verzweigungen ( die föderation, die republik, senatoren) - ich fand den lustigen robotoer immer gut ( den aus gold) - ich war aber auch ganz klein wo die filme im kino liefen. also ich verpasste ganz knapp die zielgruppe. die darsteller, harrison ford und den mann mit der zu kleinen nase fand ich auch nicht sexy oder so, deswegen, vermutlich auch aus diesem grund, war ich nie fan von star track - da fand ich auch niemanden sexy.

bei den neueren starwars filmen müsste man zuerst umdenken und sich zurück erinnern, nix für mich. viel zu anstrengend. ich finde diese darth vadder masken schrecklich. und kämpfe mit leser-schwerten auch - ich bin eh für richtige schwerte und kämpfe wo blut fliesst. robin hood fand ich ganz gut, die serie mit michael praed //lh5.ggpht.com/_GWQucmdYVX8/SXNGFVUkeXI/AAAAAAAABBE/1P2bc7UMMn4/s640/Michael%20Praed.jpg OHMANN, den fand ich sexy. später wurde er ind er serie abgelöst von sohn von sean connery - sean connery und den fand ich wiederum nicht mehr sexy. ah robin hood, mit clanad musik im hintergrund - schön. 
neuro antwortete am 12. Okt, 14:43:
p.p.s.: linkin park ist auch nicht mehr das, was es mal war ...
das stimmt,a ber das wissen die auch. habe ein interview gesehen wo sie sagten: unsere fans werden enttäuscht sein. aber so ist das leben. du kannst nicht nur von einer zielgruppe leben.. 
neuro antwortete am 12. Okt, 14:47:
re brubaker
bei den top25 beste knast filme der welt, darf 12 uhr mitternachts - midnight express nicht fehlen.
sehr bewegend, schau ich immer wieder. 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 14:52:
auf jeden fall, obwohl ich den nicht mehr so präsent habe weiss ich trotzdem noch, dass der weltklasse war. kann man übrigens komplett bei youtube ansehen ... //www.youtube.com/watch?v=6LhXtV4IQUA 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 14:55:
linkin park: zielgruppe hin oder her - es ist in der summe musikalisch nichtssagende kacke. es ist am anfang immer etwas schwierig, wenn eine gruppe die stilrichtung etwas ändert, aber ich habe mir wirklich mühe beim hinhören gegeben. das zündet einfach nicht, weil völlig flaches niewo .... 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 14:57:
... und michael dingsbumms muss ich natürlich vollscheiße finden, weil der mehr haare hat als ich in den nächsten zehn jahren! (o; 
neuro antwortete am 12. Okt, 15:03:
@tim
//fanfare.michael-praed.com/images/encounters/MP-with-Suzie.jpg

die haare gehen aber schon langsam zurück.
aber das ist lustig, der typ sieht genuaso aus wie bananana

hrhrhrhrhrhrhr
banana du wirst so in 10 jahren aussehen!


das war ein witz!!!!!!!!!!!!! bna ehlich! 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 15:06:
na, da bin ich ja im vergleich doch noch ganz gut über'n winter gekommen ... 
neuro antwortete am 12. Okt, 15:08:
@tim2
find ich schlimm, auch. ich gehöre eh zu den die sagen "früher war alles mal besser". von l.p. gibts es vielelicht 5 titeln die ich immer wieder gerne höre, das wars aber auch. was bei lp gar nicht geht: sie ohne musik zu hören, also linki.park acapella = geht gaaaaaar nix! 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 15:29:
ich gehöre eher zu denen die es sagen, aber in wirklichkeit weiss ich, dass dem - mit wenigen ausnahmen - nicht so ist. das ist so 'ne psycho täuschung der man da gerne mal unterliegt. das gehirn behält überwiegend nur die guten sachen, das ist so ein evo-selbstschutz programm, damit wir nicht alle mit der zeit völlig malle werden. man stelle sich vor, jede frau würde sich an jeden schlechten sex in ihrem leben erinnern. wahrscheinlich wären dann alle männer schon längst tot ... und einige frauen hätten auch nur noch eine oder gar keine hand. 
neuro antwortete am 12. Okt, 16:00:
tim
ich glaube, den guten xes vergisst man schnell, an den schlechten wird man sich ewig erinnern.

vieles war aber schon besser. zb die ganzen filme, mit der liebe zum details. das wird heute kaum noch gemacht - man konzentriert sich lieber tollen effekten ( zB 3 d oder welt untergangs szenarien) und vergisst den wortwitz. ich habe gestern beverly hills cop 2 gesehen - ( die folge mit hugh <-- ist das vielleicht ein scheiss name ? ) hefner - klasse. die versteckten pointen , anspielungen und so. den axel foley sollte angeblich rocky spielen.

was noch füher besser war:
- zeitschriften ( ohne den ganzen werbemist was heute 70 % der zeitschiften besetzt inkl. gekauften content)
- freundschaften ( ohne den computer zeug)

UFF. jetzt hab ich 5 min lang nachgedacht. viel mehr fällt mir nicht ein. 
timanfaya antwortete am 12. Okt, 16:48:
um es auf einen nenner zu bringen: beim einen verdrängt vergißt man wahrscheinlich die quantität beim anderen die qualität. was zu wem gehört darf sich jetzt jeder selbst aussuchen, das ist der salomonische ansatz des ganzen.

ich erinnere mich übrigens überhaupt nicht an schlechten sex. null. aber es gab ihn, da bin ich mir sicher. dafür habe ich die anderen sachen teilweise wie auf dvd im kopf.

p.s.: ich habe im keller kistenweise alte zeitungen aus den späten 60ern und frühen 70ern. überwiegend der spiegel und auto motor sport. das mit der werbung stimmt so nicht, die war immer schon sattest gestreut, habe ich letztens noch drin geblättert - und mich weggeschrien vor lachen [ich glaube für die werbung mach ich mal ein eigenes blog auf. das glaubt man teilweise wirklich nicht ...]

p.p.s.: ich hab' meine frau "aus dem internet", ich kann nicht meckern. (o; 
neuro antwortete am 12. Okt, 17:56:
@tim
<<ich erinnere mich übrigens überhaupt nicht an schlechten sex.

das geht übrigens vielen männer so. sie hatten alle nur guten xes :-)) 
timanfaya antwortete am 13. Okt, 16:09:
hmhhh ... ein tag später erinnere ich mich doch an das ein oder andere mal wo ich heute eher denke: das hätte ich selbst besser hinbekommen. es gibt halt so frauen, die sind einfach mit zuviel drumherum beschäftigt, als mit der sache selbst. völlig talentfreie zonen auf diesem gebiet. 
neuro antwortete am 13. Okt, 16:31:
was ich gerne hätte
das wissen von heute
und die zeitpunkte von damals 
-w. antwortete am 13. Okt, 16:39:
mit dem wissen von heute
würden viele "zeitpunkte" gar nicht erst entstehen. 
neuro antwortete am 13. Okt, 17:25:
da hast du auch recht
recht hast du.
man müsste das so konfigurieren:

wissen von heute, zeitpunkte von gestern, lauf der geschichte wird sich nicht ändern. unter dieser vorrausetzung. das heisst im klartext: du triffst deinen ex, schlägst ihn grün und blau, und heiratest ihn trotzdem.

näääh. konzept muss überdacht werden. 
timanfaya antwortete am 13. Okt, 18:01:
mit dem wissen von heute wären die zeitpunkte von damals aber selbst die bigpoints etwas fade. das thema lebt ja durchaus auch von der situation, von dem unbekannten, was ja nicht mehr unbekannt wäre wenn man mit dem wissen ... blabla...blabla. ich bereue daher ... nichts! (o; 
dus antwortete am 13. Okt, 22:16:
immer noch und wieder firlefanz, jungs und mädel! 
-w. antwortete am 13. Okt, 23:22:
es ist ja eh so
dass einem das wissen von heute je mehr man davon ansammelt das leben ganz schön unaufregend machen kann, wenn man nicht höllisch aufpasst jedenfalls. wobei mit aufpassen natürlich das nicht aufpassen gemeint ist. also sachen einfach machen. ob tatsächlich auch die optionen weniger werden, bin ich noch am überlegen. schöner wird man jedenfalls nicht. und sicher noch mühsamer, sogar wenn das gar nicht mehr geht.

und firli-dus: schreibm sie mir doch mal wieder. 

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild