achtung: europa im gefahr

Der "Neuro" wird eingeführt


die welt ändert sich nicht.es sind immer wieder die umstände, die anders/komplizierter/un-greifbar sind.
ah ja. vielleicht vielleicht. weder entweder noch oder, vielleicht aber auch nicht.möglicherweise schon aber nicht ganz sicher. spaziere rein und spaziere raus. spaziere rein, setzt dich hin und beobachte. finde einen ausweg. spaziere raus und zwar ohne umdrehen. oder spazier gar nicht sondern renne. da sucht man jahrelang nach strategien, die irgendwas erleichtern sollen, und die erleichterung ist nur eine stufe, eine von vielen. wenn man pech hat, führt die stufe nach unten. und wenn man pech hat, führt die stufe nach oben und dann muss man wieder nach erleichterungen suchen.

ich habe in den letzten jahren so einige strategien zu diesem, ich gestehe "etwas wage formulierten" thema, ausprobiert herausfantasiert, weil ich fest davon ausgehe, dass dieses tüfteln und zusammenschrauben und die vorfreude auf das später nicht vorhandene oho-erlebnis, einfach sehr angenehm ist. finde ich.meine letzte lösungssuche war auch wenig erfolgreich, dafür die vorfreude auf die, wie sich später heraustellte, nichtvohandene lösung, enorm groß. zu belohnung hab ich mir dann den film "the artist" mit französischen untertiteln angeschaut.

die aktuelle lösungssuche, ist die suche nach einer passenden antwort, auf eine frage die zwar einfach aber unbequem ist. es ärgert mich schon sehr, weil obwohl ich die antwort schon seit einigen monaten suche, bin ich nicht mal in die phase "langsam vorfreude spüren" angekommen. es ist die phase "mist, die frage ist aber gemein".und da hab ich mir gedacht, ich entspann mich mal wieder und schreibe in mein geheimes tagebuch und vielleicht tut sich da was.

ich glaube nämlich an wunder. wunder sind die beste medizin. das wort "wunder" stammt nämlich von dem wort "wunde" und wunden heilen. das haben die völker vor sehr vielen jahren auch mal festgestellt und dachten "oh ein wunder". deshalb sollte man an die wunder glauben, man wird dafür nicht mehr auf dem hexenhaufen verbrannt. es gibt zwar wunden die nicht mehr heilen, dann stirbt man, aber solang man glaubt, stirbt man nicht, sagen manche religionen und - da halt ich mich dran.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild