abt. aufforderung zum stilbruch

die gedanken die sich mir aufdrängen, jedesmal während ich eine rolltreppe treppe hochfahre, haben einen melancholisch -dramatischen touch - melancholisch weil immer wiederkehrend. dramatisch aus vielen anderen gründen. wiederkehrende gedanken haben einen geregelten ablauf, einen sicheren platz im kopf und den gleichen farbklang. wobei definitionstechnisch, bezeichnet man melancholie als einen seelischen Zustand von Schwermut oder Traurigkeit. definition failed. definition voll am arsch. definition "unlike button fehlt". schönes wort aber definition zum kotzen. schwermut und traurigkeit sind mit-gründe, wieso ich niemals mitsinge. beim mitsing-gelegenheiten. alle lieder die man so mitsingen kann, weil sie schön sind zb. too close, spiegeln einen seelischen zustand von schwermut und traurigkeit. ist vermutlich absicht. im zustand von traurigkeit und dem seelischen dingsbums greifen die leute zur musik oder/und süssigkeiten. leute die weder traurig sind, noch seelische probleme haben ich will dieses thema aber gar nicht weiter erörtern, sonst komm ich aus der ecke nicht mehr raus. ich singe schon seit jahren nicht mehr vor mich hin, genau aus diesem grund. die texte werden immer depressiver. oder sie waren schon immer so (oblah di obladah) aber ich habs nicht gecheckt. ich würde gerne too-close mitsingen, alleine, mit den beatsaudio by.dr.dre solo hd - aber ich komme mir verarscht vor, wenn ich den text And it feels like I am just too close to love you singe. singt man den über sowas. man ändert oder akzeptiert zustände die unschön sind, aber darüber singen ? ist nur ein beispiel. nimm jeden beliebigen text. nur kwatsch, liebes-psycho-probleme auferarbeitung. gott sei dank hat es aber noch weitere gründe weshalb ich nie mitsinge - zb. komische zahnstellung, eckzähne die rauskucken, keine gute stimme, schlechtes englisch-akzent um nur einige aufzuzählen. die kann ich bei bedarf aufzählen, wenn mich mal jemand fragt. hat mich noch nie jemand gefragt, fällt mir grade ein. gehört zu den dingen die man wohl unaufgefordert sagt. oder auch nicht, ich weiss es grade nicht. vielleicht gehört das zu den dingen die man verschweigt? was verschweigt man eigentlich alles - ich habe keinen überblick darüber.

aber zurück zu den gedanken. früher hatte ich diese art der gedankenart ( wiederkehrend) immer in der badewanne, aber das war früher.der erste gedanke lautet "so will ich nicht enden" und so muss ich jedesmal denken, auf der rolltreppe, wenn vor mir, so ein bis zwei stufen höher, eine wohlernährte bis sichtbar überernährte frau steht, mit im-nacken -geradegeschnittenen haaren, die genau an dem dicken nacken, gerade geschnitten enden. der nacken dieser frauen ist ungefähr genauso breit wie der restlicher kopf und etwas weniger breit wie die (restllichen)schultern. die länge der haare erreicht gerade die hälfte des nackens und dadurch wirkt das ganze noch mehr unvorteilhaft als es bereits ist. ich stelle mir vor, so würde auch die schwester von dick ( den von den dick-und-doof) aussehen, wenn man sie von hinten ohne kopfbedeckung zeigen würde. die am nacken als-ob-klebende geradegeschnittene haare sind oft fettig, weil man schwitzt ja. die nackenrolle, oder die zwei nackenrollen, rollen sich so vor sich hin, gerade vor meiner nase. und da denk ich jedesmal: so will ich nicht enden. so will ich nicht enden. ich wiederhole oft kopf-phrasen, doppelt hält intensiver. wie bei den boxern, die einmal mitten in die fresse kriegen, dann wackeln sie so kurz mit dem kopf um wieder zusich zu kommen und dann kriegen sie nochmal eine drauf. das sitzt. jedenfalls pro eine rolltreppenfahrt gibt es immer mindestens einen fetten nacken. und genauso will ich nicht enden.

wieso ich nicht so enden will, darüber denk ich nicht nach, es macht mich irgendwie traurig. eins null für die melancholie.

die zweite sache, die sich mir jedesmal aufdrängt, passiert mir immer beim rolltreppe runterfahren - was wäre wenn ich voll dahin brettern würde, so richtig mit den vorderzähnen drauf. zähne weg. blut überall. evntuell auch schmerzen. und dann den stress danach: zahnersatz, kosten, versicherungsprobleme, zahnärzte, halsabschneider, marathon mit dustin hoffmann, schrauben im kiefer . deswegen such ich immer irgendwo ein halt um nicht hinzufallen. analog zu meiner sonst-leben-standard-strategie. ganz schlimm ist das rolltreppenfahren in london. treppen bis zum himmel, schmall, steigung 70%. wenn man da voll auf die schnauze fällt, dann ist feierabend. vorderzähne machen dann so krääähzzzz, neigung 90% nach oben. gebiss futsch. die zähne würde man sicher nicht mal mehr aufsammeln können. rückreise ohne zähne? punkt für die dramatik.

jetzt gibts aber erstmal abendessen ( steak) und die glotze (psych)
mc dem (Gast) meinte am 30. Mai, 15:37:
kommt drauf an - immer...
was darf man von seiner seele preisgeben?
Gute Frage im Zusammenhang mit Singen, einem Fenster zur Seele.
Manchmal mache ich ja Musik und manchmal muss man dann vielleicht Sachen singen, die man nicht mag, versteht und ablehnt - warum auch immer - und dann geht es in die Hose und wird so lala, also lala ist kleine schwester von scheisse....
Rolltreppen erschrecken - jawoll! Dicke Leute erschrecken mich nicht, bin selbst ein dicker Leut' und denke manchmal höchstens "so schlimm wie der/die da ist es ja noch nicht - pfff...noch glück gehabt"
und dann schäme ich mich, weil es indirekte runtermachung dieser leute ist, oder wenn nicht das, dann eitles gestelz und hochmut, geht in die richtung, und das ist ja bekanntlich eine Todsünde.
Hmmm...über Zahnersatz denke ich nicht so oft nach, eher über Bakterien und Viren und das Geländer aus Gummi, aber man kann sich frei machen von solchen phobien, in dem man sich sagt, dass eine gutbesuchte Klobrille am bahnhof oder im ICE wesentlich weniger schlimme Keime beherbergt als man annimmt und das stattdessen eine durchschnittliche Tastatur 10x mehr Killerkeime beheimatet und da bin ich dann etwas beruhigt und hole eine Flasche WhiteBoardCleaner aus dem Storage und flute zum Feierabend meine tastatur im office zu feierabend damit, wische alles schön quer und kreuz drüber und gehe heim.
...überhaupt ist es gut, wenn man sich statt über xy zu ekeln, ärgern, schämen lieber yz und ab erfreut...
ich glaube ja, das grossstädte keine lösung sind und sie machen krank im Kopf q.e.d.! 
neuro antwortete am 30. Mai, 17:16:
em sie
das mit dem solala singen ist grade das was mich auch schon beschäftigt hat. wenn so "fuzzis" von ihrem managament so "lieder" zum "fertigsingen" reingeschoben bekommen, wie kann man das glaubwürdig singen. es ist dann vermutlich so lalala, aber die dinge verkaufen sich trotzdem. und wenn ich schon probleme bei der wiedergabe habe, welche probleme haben erst die beim herstellen. man könnte meinen, der typ der too close singt, obwohl er das too close problem nicht hat, das irgendwie metaforisch anders interprätiert, für sich selber. meistens ist dann der gott dran. gott ist immer gut. wenn man interviews gibt , wenn man sich nach aussen darstellt, früher haben sie das gemiden, da waren skten in, heute erscheinen die leute etwas entelektueller, wenn sie irgendeinen gott ins spiel bringen. von wegen spirituell und so.

das mit den dicken nacken - das ist so. es geht nicht um den dicke nacken an sich. es geht um die kombination - ich weiss nicht ma ob das die kombination ist - es geht mehr um den lebenstil - der damit freiwillig an alle kommuniziert wird. mit runtermachen hat das auch nichts zu tun. vermutlich sind die leute glücklich und es ist deren entscheidung. es gibt auch leute, die superdünn sind, die haben dann am oberarm so ein klodraht-tatoo - wo der oberarm auch nicht mehr so ganz frisch ist - da denk ich auch: so will auch nicht enden. ich will nicht enden wie michelle hunziker mit einem abendkleid und schlechten knastdrahttatoo am oberarm. nur: ich denke das nicht beim hochfahren der rolltreppe! und was bakterien/keime angeht -das seh ich alles locker. ich esse ungewaschenes obt mal ab und ab - obwohl das sicher viele leute mit vielen händen angefasst haben. und dann denk ich so: vor 700 jahren haben das die leute auch ohne waschen gegessen. es gab zwar keine pestizide. aber gifttige pestizide auf einem apfel dürften auch nicht drauf sein, ich meine so giftig dass man daran stirbt. vor 700 jahren haben die leute auch kaum 30 jahre überlebt, da bin ich schon mal gut drüber. ich bin schon mal sehr gut drüber. und ich bin der meinung deren, die behaupten, zuviel keimfreiheit macht krank. diese allergien und so, woher kommen die. in der regel bin ich nie einer festen meinung, und schon gar nicht wenn es um wissenschaftliche bekündungen geht, aber diesmal kann ich zugeben, dass ich an diese theorie fest glaube. 
mc dem (Gast) meinte am 31. Mai, 15:48:
Maulaffen feilhalten?
Und jetzt hier alle wieder Maulaffen feilhalten?
Das Nezz und seine Gestalten ist scho was kakomisches....
naja, Seele ist nicht jedem sein thema so, ich weiss'...hüstel... 
banana antwortete am 31. Mai, 16:27:
Hier eine kleine Liste meiner Themen:
  • Schnitzel
  • Wetterau
 
neuro antwortete am 31. Mai, 18:54:
muchos
calor

ind er sache: beliebte haustiere, tut sich was. neu im geschäft:
http://www.zooborns.com/.a/6a010535647bf3970b011279370c2928a4-800wi 
mc dem (Gast) antwortete am 31. Mai, 19:13:
es hat so schön abgekühlt...
ist das ein klippschliefer oder ein murmeltier oder ein dikdik?
Ich galube, ich wurde soeben beschissen - auf einem parkplatz in den weiten der grossen stadt am main, die den rest der republik alimentiert, sprach mich just ein netter mensch mit migrationshintergrund aus einem renault espace heraus an, sagte "mein freund" und "rette mich, meine mutter liegt in F-Höchst im Krankenhaus und ich will dort hin, habe aber kein Geld dabei und der Tank ist leer", deutete auf seine Reserve anzeigende Benzinuhr und schwor mir beim Leben seiner Mutter, er würde mir ewig dankbar sein usw.
Ich war skeptisch, habe aber dann doch 3 euro in kleingeld in der hosentasche gefunden und es dem mann im espace in die hand gedrückt - nicht das er fasst gekotzt hätte, nein, er hat nur gemault was er jetzt mit 3 euro anfangen sollte und als ich entgegenete "frag' halt weiter" und "kleinvieh macht auch mist" sagte er danke und fuhr in den nahegelegen autoschalter von mc fettfleischpflanzl.
hmmm...vielleicht bringt er seiner mutter im krankhaus cheeseburger mit?
hmmm... 
neuro antwortete am 31. Mai, 19:19:
em sie
ich wurde auch soeben beschissen. 800 euro futsch. halben tag am telefon durchbracht. überweisungen lassen sich nicht mal rückgängig machen. ich weiss nicht ob das am wetter liegt, an der crisis überall, ich weiss nicht was besser ist: kopf gegen die tastatur zu hauen oder einfach nur lachen, man hat ja kein krebs oder sowas. ich weiss es nicht. ich werd heute viell. gläschen oder auch 2 rotwein trinken. die welt war schon mal besser. 
mc dem (Gast) antwortete am 31. Mai, 20:41:
es gibt keine rücküberweisungen, aber...
Überweisungen sind - wie schon festgestellt - nicht zurückbuchbar.
Bis vor kurzem musste die Bank die Daten auf richtigkeit überprüfen.
Dann kam Schwarz-Gelb und der Lobbyismus hat sich endlich ausgezahlt, denn wenn man jetzt z. B. eine falsche Kontonummer angibt, hat man Pech gehabt (vgl. Hotelsteuersatz etc.) - das ganze wird uns als reform und service verkauft - haha...
Allerdings gibt es natürlich die Möglichkeit mit zivilrechtlichen Ansprüchen den fehlgeleisteten Betrag beim Empfänger einzufordern - Advokart ist Anwalts Liebling...
Bei 800 Ocken lohnt sich da ein Gang zu einem Zivil Recht Anwalt auf jeden Fall!

Das Wetter ist es - heute morgen sind die schon alle wie Kamikazes durch die Gegend gefahren und jetzt im Unwetter auch so idiotisch heimgefahren - rücksicht? Umsicht? Voraussicht?
Pah!
Ein Glück - morgen bin ich daheim - ich bin so gerne daheim und auf ein Weinchen mit schönem Käse hab ich jetzt auch Bock! 
neuro antwortete am 1. Jun, 12:06:
em sie
ja, gleich nach der überweisung meldet einer pleite und sitzt im ausland. so wird die eigene dummheit bestraft. und die kohle , auch wenn man sie zurück bekommt, geht auf den anwalt. das leben ist ahrt aber ungerecht. ich finds die regelung nicht gut - man müste mindestens eine stunde haben um alles rückgängig machen zu dürfen :-((( das würden sicher auch viele ausnutzen, denk ich. aber so wie es jetzt ist, ists nicht gut. 
mc dem (Gast) antwortete am 1. Jun, 13:30:
das fernabsatzgesetz...
...sollte da weiterhelfen und was ist mit dem Rechtsanwalt - statt von vornherein auf "Lost!" zu schalten, solltest Du dich wenigstens mit den Fakten bewaffnet beraten lassen - das kostet wenig, man lernt im schlimmsten Falle was und "hey!"!
!!......................................................!!
!!...HASTA LA VICTORIA SIEMPRE°...!!
!!......................................................!! 
neuro antwortete am 1. Jun, 13:56:
wow
das ist aber hübsch - ehh, ja ich werd wohl anwalt fragen müssen, eine anzeige werd ich auch machen, versuche aber erst auf die humane art mit höfflich nachfragen, dann höfflich drohen. das schlimmste ist in so einem fall: den ersten tag/nacht durchstehen, das hab ich hinter mir. ist heute schon etwas besser. die wut wird weniger ( über eigene dummheit). 
neuro antwortete am 6. Jun, 12:25:
wegen 800 euro
dumm+dumm= ?

erste dummheit - geld überwiesen ohne nachzudenken richtig, ohne kopf
zweite dummheit - stellt sich raus, ich habe den empfänger falsch geschrieben, geld kommt zurück!

wie nennt man denn sowas?? ganz ohne anwalt? man nennt das : gute laune! 
-w. antwortete am 6. Jun, 12:34:
-
:) 
mc dem (Gast) antwortete am 7. Jun, 09:13:
wunder?
...oder einfacher und agnostischer = GLÜCK!
;) 
-w. meinte am 1. Jun, 13:03:
ich hätt da mal ne frage
an die rolltreppenfahrer oder besser -steher: ist euch das nicht fad? so stehn und raufschieben lassen? ich probiers immer wieder mal, oder besser gesagt muss weil die g'scherten vom land und die touristen, die stehn nicht rechts sondern in der mitte oder in paaren und vorbeidrängen tu ich mich auch nicht. aber ich halt das nicht aus, das rumstehen auf der rolltreppe. macht mich echt nervös.

dabei hab ich sicher nicht ads. 
neuro antwortete am 1. Jun, 13:53:
w
ich lese weiter in meinem buch beim rolltreppehochfahren, werd ich aber eben oft zu oft abgelenkt. wie machst du das dann in kaufhäusern? aufzug? 
-w. antwortete am 1. Jun, 18:36:
ah aufzug, das wär dann mal sogar mir zu peinlich. steh ich auch rum wie die anderen, abt. hans-guck-in-die-luft.

buch lesen? mussma sich da nicht konzenträschn? is aber sexy irgendwie (bei frauen). 
neuro antwortete am 1. Jun, 18:39:
man muss die zeit ausnutzen (statt tot-stehen). trppen hoch und noch schlimmer-runtersteigen - das macht mein knie nicht mit. das mach ich schon jeden tag wenn aus der wohnung raus und rein bin. 3 etage, jeden tag. 
-w. antwortete am 1. Jun, 19:30:
oi, kriegsversehrt sozusagen. das steht mir vielleicht auch noch bevor. zum glück gibts ja jetzt den kindle, aber auf rolltreppen? können sie mich da mal beraten ob ich das überhaupt darf in meinem alter? 
neuro antwortete am 1. Jun, 19:35:
oh no
kindle. eigentlich wollte ich schreiben - kindle - so will ich nicht enden - kindle gehört zu meinen endzeit- horror-gedanken. weltuntergang. wenn es zu der zeit kommt, wo ich in einem kindle lese - dann ist die zeit fürs altersheim. geht gar nicht w. woran merkst du dass du alt bis #die 89ste: kindle - du wirst dich nie mit kindle anfreuden. ich habe so einiges mitgemacht - smartphones, android-gehype(ja), ipad/tabloids(neee), facebook/twitter (naja), whats-app (neeee) , iphone(immer noch neeee) , memes bitsch please:jaaa) aber kindle? niemals! sagte kevin nach der frage: willst du aufgeben? niemals! 
-w. antwortete am 5. Jun, 15:54:
oje
da hammas. haben wir uns jetzt etwa wirklich auseinander gelebt?
ich hab mir einen kindle gekauft für die harry potter bücher (echt jetz). andere bücher hab ich auch probiert, aber ich kann mich nicht umstellen. die die mir gefallen haben, habe ich nochmals als taschenbuch gekauft, ich brauch das herumblättern beim lesen und meine bücher müssen mir aus der hand fallen dürfen. ich glaub aber im urlaub wirds praktisch, wenn er's durchhält der kindle.
ahso, und android hättst dir auch sparen können. 
neuro antwortete am 5. Jun, 16:12:
wieso, android geht
was nicht geht ist das ( immer noch) i-gesocke. dieser itunes zwang. app laden nur mit einer apple id und dann wird noch was berechnet bei kostenlosen apps ( 1 cent) wtf - i-gesocke - niemals! sagte kevin zu den räubern, niemals! 
-w. antwortete am 6. Jun, 12:19:
ah kwatsch. nix wird berechnet, den einen cent zahlst du nicht, der wird einmalig überwiesen, damit die kontoverbindung verifiziert ist. ich hab bei itunes nie was bezahlt, wofür gibt'sn cds und pirate bay? und wer braucht apps? das i-gesocke is total super weil da braucht man sich nicht auszukennen und man muss nicht wissen wie das funktioniert und was ein computer [eigentlich] tut und das ist genau richtig für die depperten. also für mich.

android ist mir zu kompliziert. so wie outlook. und überhaupt computer. aber sich den schädel drüber einschlagen, das sollen die fanboys. der vollständigkeit halber allerdings: ich finde das apple design scheisse. ich mag nämlich meine ecken eckig und nicht rund. der scheiss-kindle is auch rund. 
neuro antwortete am 6. Jun, 12:23:
w
der neue iphone, na ja neu tztzt, 4s ist doch wieder eckig oder nicht?

NAJA, meine schlechte itunes ( warum geht alles über diesen scheiss) erfahrungen lassen sich nie wieder gut machen. das ist wiemitmenschen, einmal verletzt, immer eine aversion. das ist wahr. dann immer ufpassen. mir ist der ganze elektronischer scheiss sowieso langsam zuwider. ich habe nicht mal lust meinen handyvertrag zu verlängen und ein eneues handy dabei mitzunehmen. früher, das war eine spinnerei, hier schauen, da vergleichen. heute - ich bleibe vermutlich bei meinem htc legend 
-w. antwortete am 6. Jun, 12:31:
ja
mir gehts auch so, kein echter spass mehr, keine herausforderung bei dem ganzen. zum glück gilt das aber mit der immer-aversion nicht für alles im leben. dann wär ich nämlich noch jungfrau. 
neuro antwortete am 6. Jun, 12:36:
jung
frau? 
-w. antwortete am 6. Jun, 12:56:
tja
Lg-w.ilma
(hach, das weiss sie auch nicht mehr) 
dus antwortete am 6. Jun, 14:08:
fanboi
also. ich liebe kindle. das alte.
und apple. naja da kann man mal zusehen wie sich das entwickelt-
ich glaube nicht, dass die strategie nachhaltig ist.
ich habe plötzlich garkeine lust mehr auf ein neues handy.
ich mag eigentlich garkein telefon haben, aber den unterwegs computer. dings.
hm hm hm
wahrscheinlich behalte ich mein handy und nehm einen günstigeren vertrag.
android hab ich ne allergie, hässlich.

können wir mal was interessantes reden? 
dus antwortete am 6. Jun, 14:08:
ah ich könnte ja ein ipod nehmen, oder?gibts das mit sim karte.
oder ipad hm.
naja //next 
neuro antwortete am 6. Jun, 14:30:
mein plano
"wahrscheinlich behalte ich mein handy und nehm einen günstigeren vertrag." und irgendsoein simyo zeug für 19.90 mit flatrate, bei 200mb pro monat wäre das allerdings riskant. oder? ich weiss nicht, fast überall gibts jetz freies w-lan 
-w. antwortete am 6. Jun, 16:29:
ja eh
freies wlan und sogar schnell? is wie hogwarts, das gibts ja auch wie wir wissen. 
dus meinte am 2. Jun, 00:28:
die beatz rulen. 
dus antwortete am 2. Jun, 00:31:
noch was. freitag. kein raetzl? 
-w. antwortete am 5. Jun, 15:55:
freitag keine zeit mehr. wochenende.
;-) 
neuro antwortete am 5. Jun, 16:12:
-
sudoku? 
-w. antwortete am 6. Jun, 12:22:
sudoku befeuert die neuronen, das ist suchtbildend und man denkt dann nur mehr in sudokus. das kann ich grad wirklich nicht brauchen. 
neuro antwortete am 6. Jun, 12:36:
ich hasse
sudoku. dummes spiel. 
dus antwortete am 6. Jun, 14:04:
ich hasse sudoku und kapiers net trotz mathe abitur dings 
neuro antwortete am 6. Jun, 14:29:
-
ich kapiers schon ist aber lanweilig, nervt, ist was für japaner, die mögen sowas. in reihe stellen und warten bis man dran kommt. so ist sudoku - fleissarbeit. so lange rummachen bis alles passt. para me= verlorene zeit 
mc dem (Gast) antwortete am 7. Jun, 09:17:
das
ist die beste beschreibung für sudoku, die ich jeh gehört habe! 
dus antwortete am 8. Jun, 10:04:
ihr könntet heiraten! 
-w. antwortete am 8. Jun, 11:35:
unbedingt!
neuro antwortete am 8. Jun, 12:50:
heiraten
ist was für ( ******) platzhalter, ich bin ja wieder neu hier und will keine gefühle von niemand verletzten :-) 
timanfaya antwortete am 20. Jun, 13:38:
... du warst doch auch mal (*****), du wirst es ja wissen! (o: 
banana meinte am 20. Jun, 13:09:
Zum Thema essen:
Ich habe am Montag erstmal ein schönes Leberwurstbrot mit Senf gegessen. Das war sehr schmackig.
Danach sagte ich "Pappap Pappap Pappap" und machte ein Bäuerchen. 
mc dem (Gast) antwortete am 21. Jun, 09:27:
PapperlaPapp!
Gestern Abend habe ich (als Selbstversuch) eine komplette Ananas gegessen, erst geköpft, denn gehäutet und in scheiben geschnitten und diese saftig-süsse Ananashaftigkeit dann sang- und klanglos bis auf den Strunk aufgegessen - kann ich jedem nur empfehlen - nach Pappap Pappap Pappap kommt dann oh! mein gaumen ist wund!
Willkommen im Wunderland der Enzyme! 
banana antwortete am 21. Jun, 10:46:
Pappap Pappap Pappap
Ich aß gestern zwei Brote, die ich halbdaumendick mit Zwiebelmettwurst bestrichen hatte. Das war sehr schmackig. Danach sagte ich "Bupp Bupp Bupp" und wars zufrieden.
Ich glaube, ich muss meinen Ernährungsplan mal etwas nach in Richtung Obst und Gemüse umdrehen und umstellen. Die Geheimzahl dafür lautet 4264. 
mc dem (Gast) antwortete am 21. Jun, 11:13:
la machine...
...y marche pas au soda! 
banana antwortete am 21. Jun, 12:01:
Pappap Pappap Pappap
Gerade aß eine Schüssel Salat. Jetzt bin ich nicht so vollgefuttert und sage "Hallo Tag, Hallo! Tag, was bringst Du mir? Was bring ich Dir? Ich sag Hallo und öffne meine Arme".
Ab morgen wieder Leberwurstbrot mit Sennef und Harissa und Scharf. 
mc dem (Gast) antwortete am 21. Jun, 12:16:
zum frühstück...
...gab's heute Zeitung, 1 liter kaffee, selbstgemahlen (in omas peugeot-mühle), von hand gebrüht -hhmmmm...jetzt erwärmt sich der rest von der gemüsesuppe mit graupen (von gestern) - hmmm..

Das Leben kann so gut sein, wenn man sich Zeit nimmt! 
banana antwortete am 21. Jun, 13:31:
Probiers
doch mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit und wirf die Sorgen über Bord. 
pennywein meinte am 10. Jul, 13:20:
gmd
frauenmissversteher antwortete am 17. Jul, 12:43:
tag
frauenmissversteher antwortete am 25. Jul, 07:10:
täglich
frauenmissversteher antwortete am 26. Jul, 07:38:
das
frauenmissversteher antwortete am 27. Jul, 07:23:
selbe
frauenmissversteher antwortete am 30. Jul, 07:19:
hier
Aeon (Gast) antwortete am 6. Okt, 00:34:
tag
täglich grüßt das murmeltier.warum überhaupt murmel?warum täglich? 
ingolaus (Gast) antwortete am 11. Okt, 08:07:
es heisst
das GLEICHE!!! 
frauenmissversteher antwortete am 24. Okt, 12:57:
...
selbst-gefällig
selbst-los
selbst-zerstörend
selbst-ständig
selbst-verliebt
selbst-bewusst
selbst-ist die frau
selbst-redend 
pennywein meinte am 24. Okt, 10:46:
gmd
sagte ich schon dasss ich fb hasse 
Anandamid (Gast) meinte am 25. Dez, 14:58:
Frohe Weihnachten, Fräulein Neuro!
...und trinken´s net so viel :o) 
ingolaus (Gast) meinte am 11. Okt, 08:04:
jetzt, wo du es sagst...
..stimmt - rolltreppen fahren ist ein zwielichter sport! gerade das mit der melancholie ist immer wiederkehrend in den filmen, die ich mal sah. du fährst hoch und ER/SIE steht nicht da. du fährst runter und irgendjemand schubbst dich, weil er schnell durch muss. interessante ansätze - mir fällt da auch spontan musik dazu ein. hochzu is coldplay prädestiniert. runterzu slayer oda so.

ansonsten alles gut im AKWAdrom der eitelkeit frau neuro???

ja, mich gibt es noch......11 jahre überschneiden sich unsere wege auf der datenautobahn schon ;)))

have a nice time!!! 
dus antwortete am 12. Okt, 20:17:
der ingolaus. 
-w. antwortete am 14. Okt, 11:07:
;-)
frauenmissversteher meinte am 14. Feb, 07:10:
*kopfnuss*
dus meinte am 2. Apr, 19:36:
yay 
dus (Gast) meinte am 8. Nov, 14:58:
melde dich. 
-w. (Gast) antwortete am 14. Nov, 16:08:
:-)