abt. didn't get what you wanted?

was gar nicht geht - buggy jeans ( wo der schritt in der kniegegend hängt) und so eine beginnende kreisglatze am hinterkopf. das geht gar nicht. das passt nicht. ich fand mal den sänger BEN süss witzig, der trug auch so buggy jeans, hatte aber immer eine mütze aufm kopf die seine glatze verborgen hat. wieso ich ihn mal witzig fand, weiss ich nicht mehr, vermutlich hab ich mal ein interview mit ihm gehört wo er sich für kranke/leidende/afrika kinder eingesetzt hat. als ich ihn dann ohne der mütze das erste mal gesehen habe, fand ich ihn nicht mehr witzig. vermutlich lag es daran, dass er ein blödes interview gegeben hat wo er was total blödes erzählt hat, so wirds sein. aber nix gegen glatzen. bloß: glatze+buggy= geht nicht. ich hatte sogar mal ein verhältnis mit einem mann, der so eine forgeschrittene frontglatze hatte, aber daran lag es nicht dass das verhältnis ziemlich abrupt beendet wurde. es lag auch nicht an seiner körpergrösse, aber er sagte mir mal höfflich, er möge wenn frauen flache schuhe tragen. und ich mag flache schuhe GAR NICH, daran ist das verhältnis wohl zerbrochen. obwohl wir soviele gemeinsamkeiten hatten: abgefetzte jeanskanten wegen:schleifen immer am boden, das problem dass unsere mütter ungefragt unsere jeans immer beim schneider gekürzt haben wir haten die gleiche körpergrösse wir standen auf gleicher augenhöhe, es ist so schön wenn man viele gemeinsamkeiten hat. glatze+klein= ufff, geht auch nicht. glatze und sonnebrille auf dem glatzenkopf = geht auch nicht. glatze und mister-propper figur= geht auch nicht. aber sonst ich will aus der glatzennummer raus. es ist nicht so wie es sich anhört. glatze+unheimlich reich und großzügig und toller charakter= geht zum beispiel immer.

ich muss mich jetzt wieder ein bischen zurückschämen, wie immer dann, wenn ich über meine exverhältnisse nachdenke. es ist ähnlich wie das fremdschämen, bloß dass das fremde =das bin ich selbst. ab und zu überkommt es mich und ich fange an mich zu schämen für dinge die ich mal getan habe, und es sind so viele. wenn ich glück habe, reicht es bis zu 5 jahre zurück und wenn ich pech habe, sind das 10 bis 15 jahre zurück, wo mir unheimlich viele sachen einfallen, an die ich mich gar nicht zurückerinnern will, die ich am liebsten vergessen hätte, das ist so anstrengend weil es hört nicht auf befehl auf und ich mache dabei seltsames gesicht während mir diese vielen peinlichen dinge einfallen, dabei sehe ich sicher sehr seltsam und scheisse aus, als ob mir was unter der nase stinken täte, die linke oberlippe zuckt dann so nach oben.

man sagt, man muss zu dingen die man getan hat, stehen. ich stehe zu meinem fremdschämen, ist auch ein ehrlich genug. ich bewundere menschen die sagen können: ich habe nichts in meinem leben bereut und ich würde es wieder GENAUSO machen. wenn ich zurück könnte, wurde ich sehr vieles anders machen. und wenn ich mal einen fragebogen ausfüllen würde, der unheimlich entelegende aussagen von mir erwartet, würd ich auf die frage: welche lebende persönlichkeiten bewundern sie, genauso antworten: alle, die nichts in ihrem leben bereut haben. das ist eine supertolle antwort, kopieren erlaubt. probleme hätt ich bei den fragen: was sind meine hobbies, das ist bei mir ein top, das ist bei mir ein flop, darüber kann ich richtig lachen, mein motto, drei dinge die ich auf eine einsame insel nehmen würde, wenn ich drei wünsche hätte. wenn du ein hübsches, enetelgendes mädchen bist und sportlich begeistert UND geistreiche antworten auf diese fragen weiss, dann klick mal hier, der gregor schlirenzauer, der schlirrriiii, der sucht noch eine freundin. so süss oder?

aber ich wollte heute was ganz anderes loswerden.
ich habe mal gestern wo gelesen, dass irgendein blogger so gerne ein zitronenhühnchen essen würde, es aber nicht isst, weil seine vorstellung von einem perfekt zubereiteten zitronnenhühnchen einfach zu groß ist, zu groß, gefühle die nich da sein dürften überkammen ihn, gefühle der hilflosigkeit wie ein blick in die höhle ( hölle hölle hölle) eines vulkans. und dass er angst hat enttäuscht zu werden und träume sollte man doch immer haben. so dass gleich eine intensive lust verspürte mir ein zitronnenhähnchen zu backen.

ich nenne das gericht " das abgefälschte zitronenhühnchen". es ist neu und ich habe es mir gestern so zusammengereimt. abgefälscht kommt von: abgefällschtes fussballtor. das passiert, wenn ein fussballer aufs tor schiesst, trifft aber dabei einen anderen fussballer, der ball ändert dadurch den winkel und fällt ins tor. so ungefähr. mein zitronenhühnchen war auch sehr abgefälscht.

ich habe viele hähnchen-zubereitungsarten in meinem kopfbuch:
eine art davon "in weiss" - also mit weissweis, zitrone, knoblauch
eine art davon "jäger-art" - mit rotwein, paprikaähnlichen zutaten und zwiebel.
das abgefälschte zitronenhühnchen wird mit rotwein und zitrone zubereitet. geht normalweise gar nicht: rotwein und zitrone. aber ich hatte keinen weisswein.

dafür brauche ich:
eine packung hähnchenschenkel ( frisch bzw. abgepackt)
etwas rotwein
eine zitrone
gewürze nach geschmack
eine konblauchzehe
paar rosamrinzweige
etwas petersillie.
mein lieblings-accesorie zur zeit: ein bratbeutel!!!!

zubereitung geht ganz einfach. backofen auf 180 grad umluft vorheizen.
ich ziehe den hühnerschenkeln immer die haut ab, weil die penny-hähnchen unheimlich fett sind. unheimlich viel fett, unter der haut versteckt. wahnsinn. also ziehe ich die haut ab, entferne das fett, fingere aus den oberschenkeln eklige gehirn-ähnliche dunkelrote masse raus und halbiere die schenkel in unter und oberschenkel-teile.

die kartoffel geschält und gewürfelt.

in den bratbeutel schmeiss ich dann zuerst die gewürze rein - alles mögliche. salz, pfeffer, reste von anderen gewürzen, chillipulver. dann schmeiss ich die kartoffel rein. nehm den beutel in die hand und schüttele es so hin und her. dann schmeiss ich die hähnchenteile rein und schüttele alles wild hin und her, bis sich die gewürze alle verteilt haben. rein kommt dann noch eine knoblauchzehe in ganz ( muss am nächsten tag arbeiten!!) und paar rosmarinzweige. dazu eine ganze zitrone.

die zitrone muss aber vorher kurz bearbeitet werden. dafür rolle ich sie auf dem küchentisch mit der hand hin und her, bis sie rumherum weich wird. dann steche ich mit der gabel paar löcher rein. die durchgelöcherte zitrone kommt dann auch in den beutel rein. dann den beutel verschliessen, mit nem knoten zum beispiel. so, den beutel in ein gefässund dann rein in die röhre für ca. 45 minuten.

dann rausnehmen. den beutel aufritzen. hmm, achtung kommt leckerer aber heisser dampf raus. ich entferne den beutel, so dass alle zutaten im dem bratgefäss liegen. die zitrone nehm ich raus, sie ist ziemlich heiss. schneide die hälfte durch, und drücke den restlichen saft auf das hähnchen. dann kommt ein bischen rotwein hinzu. die andere hälfte der zitrone schneid ich in kleine stücke und lasse im bräter drin. etwas frischen pfeffer drauf, etwas frisch gehackter petersillie und das ding kommt noch für 10 min in den ofen .

ich weiss nicht, ob sich das aufwändig aufhört, aber es ist gar nicht aufwändig. einfache zutaten. einfache zubereitung. hätte man genauso vor 500 jahren auch machen können, statt bratbeutel den römer topf. das mit dem bratbeutel ist für mich neu, hab ich früher nie benutzt, aber das fleisch wird so sehr zart und sehr saftig. es ist aber nicht das klassiche zitronenhühnchen, es ist das abgefälschte zitronnenhühnchen, muss noch mal gesagt werden.

h11

h21

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild