abt. einmal kotzen geupgedatet

könnt ich bitte kotzen

( hier war mal eine grafik, aber ich müsste jedesmal kotzen, wenn ich sie gesehen habe)

also ich bin manchmal sprachlos.
www.datum.at/1007/stories/4389426/

das läuft dann auch über twoday, das ist hart.
dass man solchen leuten ( ja ich verurteile sie wohl) eine plattform gibt wo sie sich auf ihre kranke weise rechtfertigen dürfen. ich finde das krank. ich finde es unverschämt dass man solche disskusionen zulässt, meinungsfreiheit blabla, aber es geht hier um wehrlose kinder, hallo???????


publicitygeilheit hin oder her. von der redaktion kommt auch kein statement dazu. brauchen sie klicks oder was, traffic? ist das eine strategie ?sorry twoday, ich hatte da mal so einen datum.at autoren vertrag, den möchte ich sofort kündigen.mit diesem verein will ich nix am hut haben.


sorry knallgrau dass ich twoday anspreche. habt damit ja nix zu tun.
ist nur ein kunde. und jetz hände waschen.


wieso ich twoday anspreche.

es ist so. wenn ich zu einem metzger meines vertrauens gehe und dort schnitzel zu kaufen, dann hab ich keinen einfluß ob die schweine für die schnitzel sauber oder schmutzig gehalten werden. ich kauf sie wohl trotzdem und frage nicht nach, weil will gar nich wissen.

wenn aber der metzger sich mit einem vorzeige lieferanten brüstet, wo dieser lieferant aber eigenvernatworlich ( hat ja mit dem metzger nix zu tun) bekannt dafür ist, dass auf seiner farm weltbekannte pädophile ihre wahl-zettel verteilen dürfen, und der lieferant äussert sich dazu nicht, dann gehe ich zu meinem metzger und sage, das gefällt mir gar nicht.

deshalb gehe ich gar nicht auf datum zu, sondern zu twoday weil ich die leute sehr schätze und den geschäftsführer persönlich kenne. um so mehr fühlte ich mich dazu automatisch bewegt, ihn anzuschreiben. wenn kein offizielles statement dann wenigsten eine erklärung. wieso sierra dieses ´

hallo dieter,

ich möchte hiermit den autorenvertrag ( oder wie das heisst) für datum.at kündigen.
das was die machen geht zu weit. ich finde es auch sehr schade, dass von euch so eine
reaktion kommt, das ist so als ob ihr dem ganzen zustimmt ( jaja, es ist legitim dass man sex mit kindern und tieren hat, wieso nicht), ihr habt so eine kranke publicity doch gar nich nötig! einerseits seriös und preise, andeits sowas.

unverschämt finde ich auch, dass sie die redaktion mit keinem wort vom dem distanziert sondern
noch als ausgabe-aufmachung präsentiert.


als sehr erboest empfunden hat, weiss ich nicht, ich glaube er hat wohl noch nie wirklich böse mails erhalten :-). ja, ich überlege vielleicht die dinge gar nicht, aber ich schreibe aus der seele. vielelicht hätt ich sachlicher schreiben sollen, aber wir sind ja unter uns hier.
ich bin ein echtzeitmensch und ich blogge in echtzeit, ohne wörterbücher, ohne überlegung, ich schreibe das was mir mein kopf diktiert. auch wenn wir unterschiedliche meinungen hatten oder viel aneinander geschrieben haben, hat sierra ein statement abgegeben, was ich richtig finde. weil ihn das nicht als medium zeigt sondern als menschen. ich finde auch prima, dass mein metzger ein mensch ist.


um die zusammenhänge nochmal zu erklären.
jenseits solcher begriffe wie "meinungsfreiheit" "toleranz", "zensur", "verantworlichkeiten".
das alles sind paar etagen höher. ich sitze ganz unten. die oberen etagen interessieren mich nicht. sowohl runtimeerror und auch der blog der frau nanunana gehören zu den allerersten blogs die auf twoday angelegt worden sind. wir waren die ersten. wir haben eine community aufgebaut, wir haben viele projekte miteinader ins leben gerufen. wir waren die ersten die twoday lebendig gemacht haben. und wir sind bis heute immer noch da, wo viele weg sind oder aufgehört haben, wir werden auch nicht so einfach wegehen, weil uns irgendwelche bugs oder ausfälle nerven. wir sind twoday.

wir vetrauen twoday, schliesslich verbringen wir hier unsere tage. hört sich etwas nerdig an, ist aber so. die blogs gehören nebenbei zum täglichen leben wie das zähneputzen. wenn man also mal auf die startseite von twoday auf einen beitrag umgeleitet wird, wo ohne stellungnahme der redaktion ein wiederliches interview veröffentlich wird, dann wende ich mich an twoday weil ich es in diesem moment für richtig halte. die verantwortungs-szenen, es geht gar nicht drum dass man jemanden verantworlich macht. das sind die oberen etagen. ich möchte wissen, was die menschen die hinter dem projekt stehen wo ich täglich reinklicke, was die davon halten. schliesslich ist datum.at ein knallgrau-vorzeige projekt.

mit datum.at will ich weiterhin nichts zu tun haben, weil mir diese art der berichterstattung nicht gefällt, ohne jegliche stellungnahme einfach so los legen, mit kommentar funktion wo weltbekannte pädofile auf links verweisen, die nicht nur moralisch eklig sind. jajaja ich weiss, für links und deren inhalte sind wir nicht verantworlich klar. wir informieren nur. wir sind internet und bieten sachliche diskussionsforen auf einem intelligenten und seriösen medium, gerichtet an intelligentes und seriös-kulturelleres publikum weil wird sind ja sicher kluge leute, die können verstehen dass kinder und tiere durchaus lust empfinden, wenn sie von erwachsenen penetriert werden. sie können sich einfach bloß nicht richtig dazu äussern. das datum den leuten eine neue spielfläche dafür bietet, finde ich für mich, für mich als einen einfachen menschen, nenn mich dumm und begrenzt, einfach scheisse. ich finde es nicht mutig, ich finde eh` feige, dass man den typen nicht im gespräch ein bißschen mehr herausgefordert hat. nein, man hat gezielte fragen gestellt, die bestimmte antworten schon im voraus gewusst hat. offensichtlich gehöre ich nicht zu den enetelegenden leser, zu den qualifizierten lesern, die volltestes verständnis oder dezentes und vorsichtiges unverständnis dafür haben. ist mir aber schnuppe. ich kann dafür laut ja und laut nein sagen. zb.

und nochwas. Ich bin froh, dass DATUM sowas abdruckt und, wie Paul auch schreibt, seine LeserInnen als qualifiziert genug einschätzt und nicht suggestiv beeinflußt.

sehr geehrter /frau herr jupe. sie vergessen dabei dass unter den leser sich eventuell missbrauchsopfer befinden, die viellelicht super qualifiziert sind, anderseits lassen sich wirklich qualifizierte leser nicht suggestiv beinflussen. es geht nicht um beinflussung sondern um respekt. und dem paul alexandrow möchte ich nur kurz mitteilen, dass ich das wort zu echauffieren nicht verstanden habe, werde jetz aber nicht danach googeln.

mfg dummer mensch.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild